Kino: Bullyparade - Der Film

Ui. Bully bringt einen neuen Kinofilm und mischt dabei alle seine bisherigen Erfoglsgenres. Kann ja nur gut werden, oder?

Lest hier meine Filmkritik zu BULLYPARADE - DER FILM.


Story(s)

- Zwei Sachsen reisen in die Vergangenheit um den Mauerfall zu verhindern.

- Winnetou und Old Shatterhand sind zerstritten und raufen sich, aufgrund einer anstehenden Hochzeit, wieder zusammen.

- Franz und Sissi wollen ein Schloss kaufen in dem es aber nicht mit rechten Dingen zugeht.

- Wie man aufgrund eines nicht bezahlten Strafzettels in den Knast kommt.

- Kork, Spuck und Schrotti müssen einen Planeten retten, der von einer Klonarmee bedroht wird.


Bewertung

Naaajaaa. Eine ziemlich lange Folge der Bullyparade, nur dass die Sketche thematisch zusammenhängend und geordnet sind und man das ganze auf der großen Leinwand erleben darf.

Wären alle Fäden am Ende irgendwie zusammengelaufen, (die Zeitreise hätte es ja angeboten), so wäre der Film wahrscheinlich besser geworden. Aber so?

Es war ganz witzig, ja. Aber wer denkt es erwartet einen ein zweiter Schuh des Manitu der wird bitter enttäuscht. Selbst das Niveau von Traumschiff Surprise wird nicht erreicht.

Zu allem Überfluss gab es sogar ein paar vollkommen überflüssige weil, nicht witzige, Gesangs- und Tanzszenen bei denen ich im TV spätestens weggeschaltet hätte.


Empfehlung

Es gab ganz witzige Stellen, aber die richtigen Kracher fehlten. Kein Film fürs Kino, ehr für einen verregneten Herbstnachmittag auf der Couch im Free-TV.



Begleitung heute: Jule, Chris, Jojo